Die Welt spart am Weltspartag

29.10.2021 Historisches

So ist der Weltspartag entstanden

Am 29. Oktober 2021 findet bereits zum 96. Mal der Weltspartag statt. Wir erklären warum es diesen Tag gibt und wer ihn ins Leben gerufen hat. Ein historischer Blick auf den Tag an dem sich alles nur ums Geld dreht.

Viele Menschen vor dem Stand zum Weltspartag 1963 bei damaligen Stadtsparkasse Hameln (heute Sparkasse Hameln-Weserbergland). - Quelle: Sparkasse Hameln-Weserbergland
1963 beim Weltspartag in der damaligen Stadtsparkasse Hameln (heute Sparkasse Hameln-Weserbergland).

 

"Die Schlange vor dem Sparkassenschalter ist lang. Viele große und besonders kleine Sparerinnen und Sparer warten sehnlich darauf, dass der Mitarbeiter hinter dem Tresen die Spardose öffnet und das hart gesparte Geld auf den Tresen legt und zählt. Wie viel Geld wird es dieses Jahr sein? 5 Mark? 10 Mark? Reicht es für eine große bunte Tüte und den Teddybären vom Laden um die Ecke? Und welches kleine Geschenk bekomme ich dieses Jahr für mein Durchhaltevermögen?"

Diese und ähnliche Situationen haben sich in der Vergangenheit in vielen Filialen der Sparkassen in Niedersachsen und ganz Deutschland zugetragen – vielleicht erinnern Sie sich sogar noch an eigene Weltspartag-Erfahrungen aus Ihrer Kindheit. 

Grundgedanke des Weltspartages: Sparen wieder attraktiv machen

Bereits seit 1925 machen die Sparkassen und Banken nun schon in der letzten Oktoberwoche auf den Sinn und Zweck der finanziellen Vorsorge aufmerksam. Und das nicht nur in Deutschland oder Österreich, sondern auch in vielen anderen europäischen Ländern. Die Idee dazu entstand im Oktober 1924 auf einem internationalen Sparkassenkongresstag in Mailand.

Seit dem ersten Weltkrieg und dessen wirtschaftlichen Folgen, wie die Hyperinflation, hatten viele Menschen ihr Vertrauen in den Wert des Geldes verloren. Damals galt: Je weniger Geld auf dem Sparbuch war, desto besser. Man konnte sich nie sicher sein, ob das Brot morgen schon doppelt so viel kostete wie heute. Um die Menschen wieder zum Sparen und zur privaten Vorsorge zu motivieren, mussten neue Maßnahmen her.

Filippo Ravizza, ein italienischer Professor, rief daher 1924 den letzten Kongresstag, den 31. Oktober, zum "International Saving Day“ aus. Da aber in Deutschland in vielen Bundesländern am 31. Oktober der Reformationstag gefeiert wird, wird der Weltspartag bei uns am letzten Werktag vor dem 31. Oktober gefeiert. Die Sparkassenfilialen sollen schließlich geöffnet haben!

Auch 96 Jahre später freuen sich am Weltspartag vor allem die jungen Kundinnen und Kunden über tolle Mitmachaktionen, kleine Geschenke und vor allem darauf, ihr prall gefülltes Sparschwein bei ihrer Sparkasse vor Ort einzutauschen. 

 

Hi