"Unbezahlbar und freiwillig"

Auftakt zum 19. Niedersachsenpreis für Bürgerengagement am 20. April 2022

Der Wettbewerb „Unbezahlbar und freiwillig – der Niedersachsenpreis für Bürgerengagement", initiiert von den Sparkassen in Niedersachsen, den VGH Versicherungen und der Niedersächsischen Landesregierung, startet in die nächste Runde. Damit sollen diejenigen unterstützt und geehrt werden, die sich ehrenamtlich für unsere Gesellschaft einsetzen.

Logo des Niedersachsenpreis für Bürgerengagement 2022

Die enorme Bedeutung des freiwilligen Engagements für unseren Staat und unsere Gesellschaft zeigt aktuell der Krieg in der Ukraine. Die Flucht vieler Menschen aus dem Kriegsgebiet hat eine Welle der Solidarität und Hilfsbereitschaft ausgelöst. Ohne die Bereitstellung von Spenden und Wohnraum durch die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer wäre die gegenwärtige Situation kaum zu bewältigen. Es haben sich spontan viele ehrenamtliche Initiativen gebildet. Ebenso bieten Verbände, Vereine und Initiativen Unterstützung und Hilfe an.

Auch darüber hinaus ist die Bereitschaft zum freiwilligen Engagement in Niedersachsen groß. Ob im Sportverein, in der Kinder- und Seniorenbetreuung, in der Jugendarbeit, der Kultur oder im Umweltschutz: 2,8 Millionen Menschen engagieren sich in ihrer Freizeit für das Gemeinwohl. Eines haben die verschiedenen ehrenamtlich Tätigen aber gemeinsam: Sie alle unterstützen Menschen in ganz unterschiedlichen Lebenssituationen und bereichern das Zusammenleben und den Zusammenhalt unserer Gesellschaft. Dieses vielfältige freiwillige Engagement würdigt und unterstützt der Wettbewerb „Unbezahlbar und freiwillig – der Niedersachsenpreis für Bürgerengagement“.

Insgesamt vergibt die Jury zehn Preise im Gesamtwert von 30.000 Euro. Zusätzlich loben die Partner gemeinsam mit dem NDR einen Ehrenamtspreis aus, der mit 3.000 Euro dotiert ist. Dazu werden sich fünf Initiativen zwischen dem 21. und 25. November 2022 der Wahl des NDR-Publikums in Hörfunk und Fernsehen stellen.

Bewerbung jetzt möglich

Ab Mittwoch, 20. April 2022, sind Ehrenamtliche, Vereine, karitative Institutionen, Initiativen und Selbsthilfegruppen aus Niedersachsen, die sich freiwillig und gemeinwohlorientiert engagieren, zur Teilnahme am Wettbewerb eingeladen. Die Bewerbung soll möglichst auf der Website www.unbezahlbarundfreiwillig.de eingegeben werden (alternativ schriftlich an: Niedersächsische Staatskanzlei, „Unbezahlbar und freiwillig“, Planckstraße 2, 30169 Hannover).

Einsendeschluss ist der 31. Juli 2022.

Die Abschlussveranstaltung für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer findet am 26. November 2022 in den Räumlichkeiten des Sparkassenverbandes Niedersachsen statt. In diesem Rahmen übergeben Ministerpräsident Stephan Weil, der Präsident des Sparkassenverbandes Niedersachsen Thomas Mang und der VGH Vorstandsvorsitzende Dr. Ulrich Knemeyer die Preise an die Gewinnerinnen und Gewinner des Wettbewerbes.

 

Hinweis: Der Text entstammt im Orginal der Pressemitteilung der Presse- und Informationsstelle der niedersächsischen Landesregierung.