Niedersachsenpreis für Bürgerengagement

Würdigung der Freiwilligenarbeit der Engagierten

Der Wettbewerb „Unbezahlbar und freiwillig – der Niedersachsenpreis für Bürgerengagement", initiiert von den Sparkassen in Niedersachsen, den VGH Versicherungen und der Niedersächsischen Landesregierung wurde am 4. Dezember 2021 erneut digital ausgezeichnet. Damit sollen diejenigen unterstützt und geehrt werden, die sich ehrenamtlich für unsere Gesellschaft einsetzen.

Das freiwillige Engagement in Niedersachsen ist groß: 3,2 Millionen Menschen arbeiten in ihrer Freizeit für das Gemeinwohl. Die einen sind Retter, wenn die Not am größten ist. Sie löschen Feuer, bekämpfen Naturkatastrophen oder leisten Erste Hilfe. Andere wiederum übernehmen Aufgaben im Sportverein, begleiten Menschen mit Beeinträchtigungen im Alltag oder kümmern sich um ältere Menschen.

Die Möglichkeiten des freiwilligen Engagements in Niedersachsen sind breit gefächert und in nahezu allen Lebensbereichen möglich. Eines haben die verschiedenen ehrenamtlich Tätigen aber gemeinsam: Sie alle unterstützen Menschen in ganz unterschiedlichen Lebenssituationen und bereichern das Zusammenleben und den Zusammenhalt unserer Gesellschaft.

Dieses vielfältige freiwillige Engagement würdigt und unterstützt der Wettbewerb „Unbezahlbar und freiwillig – der Niedersachsenpreis für Bürgerengagement" seit 2004.

Preisträger 2021 erneut in digitaler Veranstaltung geehrt

Bei der Preisverleihung am 4. Dezember 2021 hat Thomas Mang, Präsidenten des Sparkassenverbandes Niedersachsen, gemeinsam mit dem niedersächsischen Ministerpräsident Stephan Weil und VGH Vorstandschef Dr. Ulrich Knemeyer zehn Vereine, Gruppen und Einzelpersonen mit dem „Niedersachsenpreis für Bürgerengagement – unbezahlbar und freiwillig“ ausgezeichnet. Dabei lobte der Ministerpräsident die gelebte Solidarität, die auch in der Corona-Pandemie viel Gutes hervorgebracht habe. Mit rund 340 Einzelpersonen, Gruppen und Vereinen aus ganz Niedersachsen, stieß der Wettbewerb in diesem Jahr auf große Resonanz.

Mit Ihrem großen ehrenamtlichen Engagement bereichern Sie unsere Gesellschaft. Sie helfen, Sie packen an, Sie unterstützen andere und sorgen für Zusammenhalt in unserem Land.
Ministerpräsident Stephan Weil

Auf eine feierliche Preisverleihung musste in 2021, wie auch im vergangenem Jahr, verzichtet werden. Stattdessen war sie als Livestream unter www.unbezahlbarundfreiwillig.de zu sehen. In der Online-Preisverleihung stellten in gewohnter Art und Weise kurze Filmbeiträge die prämierten Projekte vor. Die Gewinnerinnen und Gewinner wurden jeweils per Videochat live zugeschaltet. Lediglich die drei Gastgeber sowie Moderatorin Christina von Saß vom NDR waren bei der Abschlussveranstaltung im virtuellen Corona-Modus anwesend. „Ziel war es, eine Preisverleihung zu veranstalten, bei der die Engagierten und ihr eindrucksvoller Einsatz im Mittelpunkt stehen, und zwar trotz der coronabedingten Einschränkungen. Ich denke, dies ist uns sehr gut gelungen“, hob Ministerpräsident Weil hervor.

Zusätzliche lobte der NDR einen Ehrenamtspreis aus, der per Online-Voting ermittelt wurde. Die Nominierten wurden vom 29. November bis zum 3. Dezember 2021 auf der Website des NDR, im Radio bei NDR 1 Niedersachsen und im Fernsehen bei "Hallo Niedersachsen" vorgestellt. Alle elf Preise sind mit je 3.000 Euro dotiert. Insgesamt wurden damit zur Preisverleihung 2021 Auszeichnungen im Gesamtwert von 33.000 Euro vergeben.