Aktuelle Seminare und Fachtagungen

Auf dieser Seite machen wir Sie speziell auf bald stattfindende Fachtagungen und neue, interessante Seminare aufmerksam. Den Gesamtüberblick über unsere Seminare und Fachtagungen bekommen Sie im Bereich unserer Bildungsprogramme.

Aktuelle Fachtagungen

Hier finden Sie immer einen Überblick über die bald stattfindenden Fachtagungen. Die Themen der Tagungen sind stets sehr aktuell geplant, die Themen veröffentlichen wir hier.

 

Unsere Themen für Sie:

Aktuelles zum Datenschutz                                 

Update zum Drittlandtransfer in die USA - Die neuen Standard Datenschutzklauseln am Beispiel M365                                            

Google Analytics - Aktuelles aus der Internet Filiale                                             

Einführung und Nutzung der RiMaGo - Datenschutzfunktionalitäten 

  • Erfahrungsbericht aus Perspektive einer Sparkasse
  • Livevorführung
  • Diskussion

Projekt Digitale Agenda 3.0 - Digitale Souveränität

  • Regulierungsgetriebene Innovationen
  • Erste Ergebnisse: Ein Ausblick für Datenschutzbeauftragte                                   

Praxis der Vergabe von DSGVO-Bußgeldern und deren Konsequenzen - Leitlinien der EDSA und der DSK für die Berechnung von DSGVO-Bußgeldern                                    

Einwilligungsnachweis und Dokumentation nach §7a UWG

  • gesetzliche Anforderung
  • rechtliche Bewertung
  • Bankfachliche IT-Anforderungen
  • geplante organisatorische Umsetzung
  • aktueller Sachstand                                

Alle weiteren Informationen zu der Fachtagung finden Sie hier in unserem Buchungsportal

 

U. a. haben wir folgenden Themen für Sie vorbereitet:

  • Gemeinsame Sparkassenkommunikation – was bringt (mir) das im Vertrieb?                                      
  • Auswirkungen der Betreuungsrechtsreform auf die Praxis                              
  • Vertriebliche News aus der LBS Nord                                             
  • Chancen im Konsumentenkreditgeschäft – Wertschöpfung mit SKP                                          
  • Ausblick Steuerung/Führung (UDAST, IAM, Vertriebliche Startseite)                                          
  • ESG und die Finanzmärkte – ein neues Paradigma                                
  • Wertpapiergeschäft - mit Ausblick auf 2023                                             
  • OSPlus_neo Geschäftsstelle                                
  • Aktuelle Entwicklungen im Payment-Umfeld                                            
  • Mobiles Arbeiten - Führung unter neuen Bedingungen                                     
  • Inner Work meets Führung                                  
  • Change im Vertrieb                                   
  • SFK-Update trifft auf Vertriebliche Startseite - Erfahrungen in Führung und im Vertrieb                               
  • Optimierung Marktbearbeitung Privatkunden („OptiMa“) -Einblick in das aktuelle Projekt

Alle weiteren Informationen zu der Fachtagung finden Sie hier in unserem Buchungsportal.                                                                                

Aktuelle und neue Seminare

Über das Jahr verteilt veröffentlichen wir immer wieder neue Seminare. Auf besondere Seminare machen wir Sie hier aufmerksam.

Für Ihre digitale Beratungscenter bieten wir eine neue Qualifizierungsperspektive und starke Impulse für Ihr Wertpapiergeschäft.

Der Deka-InvestmentBerater-Lehrgang für digitale Beratungscenter brachte im Pilotdurchgang hohen Zusatznutzen für die beteiligten Sparkassen. 

Was ist das Besondere?

Sie bekommen einen nachhaltigen Lern- und Vertriebserfolg durch ein Konzept, welches über 6 Monate fachliche und vertriebliche Trainings, Begleitung am Arbeitsplatz durch Akademie-Trainer und Ihren hauseigenen Deka-Vertriebsbetreuer sowie klare Vertriebsziele verbindet.

Diese bedeuten stetige Vertriebs- und Aktivitätsimpulse. Das Bestehen von schriftlicher und mündlicher Prüfung sowie die Zertifikatsübergabe in Frankfurt schaffen Erfolgserlebnisse.

Alle weiteren Infos erhalten Sie in diesem PDF, die Ausschreibung finden Sie hier in unserem Portal.

Seit fast 20 Jahren sind wir das Kompetenzzentrum für Private Banking. Wir sind eng in den DSGV-Projekten vernetzt, bilden von Anfang an die zertifizierten Financial Consultants aus und geben den bundesweit einzigartigen Newsletter Financial Consultant heraus. 

In dieser Broschüre finden Sie unser diesjähriges Programm unter dem Motto "Nah am Leben" oder "Die 360°-Beratung im Private Banking".

Zielgruppe:

Ausgewählte Multiplikatoren für Markt und Analyse

Ziele:

Die Schulungsinhalte für eine Basis-Schulung von Markt oder Analyse sind verstanden. Nach der Schulung sind die Teilnehmer in der Lage, Mitarbeiterschulungen im eigenen Haus als Dozent durchzuführen.

Inhalt:

Besprechung von Kernthemen und Hinweise auf Fragestellung von Teilnehmern
Technik OSPlus Kapitaldienst Portal (Personengruppierungen mit Fallbeispielen)
Technik Wirtschaftliche Verhältnisse Verwalten Portal (Zusammenspiel EBIL und alle Finanzberichtstypen in OSPlus)
Druck von Kapitaldienst- und WVV-Daten
Besprechung Fragestellungen

Weitere Hinweise (u.a. Voraussetzungen ) finden SIe unten unter dem Link zu unserem Portal

 

Webcode: SM3213

Zielgruppe:

Financial Consultants, Berater im Private Banking, Co-Betreuer im Firmenkundengeschäft sowie Anlageberater

Ziele:

Erweiterung, Vertiefung und Abrundung der fachlichen und strategischen Beratungskompetenz im Bereich Betreuung von Private Banking Kunden, Anlagekunden, Frei- und Heilberufler und von Unternehmern als Privatkunden.
Aufbau und Intensivierung von Spezialistenwissen rund um den Beratungsprozess Private Banking.

Inhalte:

  • Aktuelles zum Private Banking
  • Betreuungsrechtsreform 2023
  • Herausforderungen in der Beratung von Unternehmern im Private Banking
  • Preisstolz – Warum die Preisverhandlung im eigenen Kopf beginnt
  • Gold & Edelmetalle in der Vermögensberatung: Unnötig oder unabdingbar?

Diese Veranstaltung erfüllt die Rezertifizierungsvoraussetzungen (zertifizierter Financial Consultant).

Für die Teilnahme wird dem Teilnehmer eine Weiterbildungszeit  gemäß IDD-Vorgaben angerechnet, die Stunden werden nach Festlegung der genauen Inhalte bekannt gegeben.

 

Webcode: SM1326

Zielgruppe:

Leiter / Mitarbeiter der Vertriebssteuerung

Ziele:

Austausch über aktuelle Themen der Vertriebssteuerung für den Privatkunden- und Firmenkunden-Bereich

Inhalt:

Kundenkontaktmanagement  (Zielgruppen, Kontaktfrequenzen, Erfahrungsaustausch zum Umsetzungsprojekt der FI, Zusammenspiel IAM)

Readiness IAM (Erfahrungsaustausch, Insights aus der Pilotierung

Zielgruppenmanagement (Welche Selektionen sind zukünftig noch möglich)

Vertriebskanäle (personalisiert – individualisiert)

Vertriebsimpulse (EVA; Reku; IAM, Beratersteuerung)

Reporting (IDH, OSPlus,, individuelle Reportings, Vertriebsimpulscontrolling)

Closed-Loop: Welche Voraussetzungen sind zu schaffen?

Zukunft des Content

Zielplanung und -Verteilung (Erfahrungsberichte aus den Häusern)

Zukunft Marketingplan / Jahresplanung

Unterstützung Verbundpartner / Zinswende

Rechtliche Grundlagen der Zielgruppenselektion

Aktuelles aus der SR

Aktuelles aus der FI

Vertriebsplanung Firmenkunden – Einsatz des SVN-Ertragsbenchmarkings und VPS-Firmenkunden

Kundenakquisition mit dem Akquisitionscockpit

Firmenkunden – Beispiel zur Vorgehensweise

 

 

Webcode: SM1638

Zielgruppe:

Mitarbeiter im gewerblichen Aktivgeschäft, die im Rahmen der übertragenen Kreditkompetenz über die Vergabe von Finanzierungen an mittelständische Unternehmen entscheiden.

Ziele:

Beurteilung und Herleitung von Kreditentscheidungen aus betriebswirtschaftlicher Sicht

Inhalt:

Ableitung von Kreditentscheidungen anhand der Jahresabschlüsse oder: Wie kann eine strukturierte Bonitätseinschätzung aus den GuV bzw. Bilanzdaten vorgenommen werden?

Ableitung von Kreditentscheidungen anhand von unterjährigen Unterlagen/DATEV-BWA

  • Fresh-up der typischen Abgrenzungs- und Vollständigkeitsmängel in der BWA
  • Beurteilung der bilanziellen Verhältnisse anhand der Summen- und Saldenliste

Einschätzung der Liquiditätssituation des Unternehmens anhand der eingereichten Unterlagen

Pragmatische Berechnung und Interpretation der Kapitaldienstfähigkeit

Arbeit mit Echtfällen aus der Beratungspraxis

 

 

Webcode: SM1105

Zielgruppe:

Kreditsekretariat, Orga, Produkt-/ Vertriebsmanagement, Prozessverantwortliche

Ziele:

Sie kennen die bankfachlichen Hintergründe und strategischen Entscheidungen zur Einführung des Standard-Rahmenkredits.

Inhalt:

Bankfachliche Einordnung des Standard-Rahmenkredits

Abgrenzung zu anderen Produkten (Aktivlinie / Non-Standard-Rahmenkredit)

Einbau in PPS regelbasierten Finanzierungs-prozess

  •  Präsentation in OSPlus_neo (stationär und medial / Neu- und Bestandskunde / Neuanlage und Abruf / Genehmigte Überziehung)
  • Hinweise zur technischen Umsetzung und Voraussetzungen

Neuanlage des Standard-Rahmenkredits

Bestandsbearbeitung

Überziehungszins und Kreditprovisionsrech-nung

Berücksichtigung von Sicherheiten

Überführung Non-Standard-Rahmenkredit in Standard-Rahmenkredit

  • Hinweise zu „strategische Entscheidungen" und zu den Voraussetzungen zur Einführung, u.a.

Inhalte Vorstandsbeschluss

Impulse zu Vertriebsmanagement, Mitarbei-ter- und Produktinformation

Konditionierung

Umgang mit Umsatzsteuerkennzeichen, Dispositionsgrenzen und genehmigten Überziehungen

  • Informationen zu Auswertungsmöglichkeiten -> Listen und Reports
  • Vertriebsimpulse
  • Best-Practice

 

 

Webcode: WB3215

Zielgruppe:

Administratoren, ggf. Produktverantwortliche

Ziele:

Sie erhalten die relevanten Informationen zur Unterstützung bei der technischen Umsetzung in OSPlus.

Inhalt:

Klärung von offenen Fragen aus Teil 1

Administration anhand Admin-Checkliste und Vorort-Unterstützung durch tekko

Institutsparameter

  • KURS-Berechtigungen
  • Bestandsproduktvariante für Standard-Rahmenkredit
  • Vorbelegung auf Variantenebene
  • Bestandsproduktvariante für genehmigte Überziehung
  • Bestandsproduktvariante für Kontosammler
  • Leistungsprodukte und Elementarten
  • Verknüpfung der einzelnen Bestandsproduktvarianten
  • Administration Produktsatz

Anlage eines freien Finanzierungsproduktes für OSPlus_neo

Administration der Sichten (Standardrahmenkreditsicht)

  • Administration zu Kontoauszügen
  • Ereignisse (Können ggf. auch im Nachgang administriert werden)
  • KURS-Berechtigungen (Im Voraus schon vergeben)

Test der Prozesse und des Verkaufs aus OSPlus_neo

 

Eine Einzelbuchung des Workshops ohne vorherigen Besuch des Online-Seminars ist nicht möglich.

 

 

Webcode: SM3440

Zielgruppe:

Führungskräfte, die ihr Methodenrepertoire aktivierender Führung erweitern wollen und ihren Bereich oder ihre Organisation agiler gestalten möchten.

Ziele:

Die Arbeitswelt verändert sich. Die Dynamik nimmt kontinuierlich zu, Unternehmen müssen immer schneller auf Veränderungen reagieren. Sowohl Unternehmen als auch Mitarbeiter haben heute andere Erwartungen an ihre Führungskräfte als noch vor 10 Jahren. Führungskräfte sollen ihre Teams und Projektgruppen durch Veränderungen führen, sich und ihr Unternehmen immer neuen Anforderungen von Kunden und Markt anpassen, mit immer mehr Komplexität gekonnt umgehen. Gleichzeitig kommt eine neue Generation von Arbeitnehmern in den Unternehmen an, die auf Augenhöhe geführt werden will und neue Ideen über Flexibilität der Arbeitsinhalte, eigenverantwortliches Arbeiten und organisatorische Rahmenbedingungen mitbringt. Die Teilnehmer erhalten in diesem Seminar Antworten auf folgende Fragen: Was ist in diesem Zusammenhang mit „agil“ gemeint und was hat das mit Führung zu tun? Wie kann ich mich als Führungskraft in dieser Gemengelage positionieren? Welches Handwerkszeug brauche ich für eine flexible, veränderungsfordernde Arbeitswelt? Wie schaffe ich in der heutigen Situation passende Rahmenbedingungen für mich und mein Team?

Inhalt:

Einführung: Veränderungen in der Arbeitswelt

Was ist agile Führung?

  • Hintergrund und Herkunft agiler Führung
  • Werte und Haltungen: Selbstorganisation
  • Selbstverständnis und Rolle der Führungskraft
  • Förderung der Ergebnisorientierung und Zusammenarbeit in Teams und Projektgruppen
  • Kommunikationskonzepte

Führungstools und Methoden zur agilen Zusammenarbeit

  • Transparente Planungstools – digital und analog
  • Methoden zur Entscheidungsfindung und Delegation
  • KANBAN, SCRUM (Überblick)
  • Neue Meeting-Formate

Transfer in die eigene Führungspraxis

 

 

Webcode: SM2634